Deutsche Rhododendron-Gesellschaft e.V.

Deutsche
Rhododendron-Gesellschaft e.V. (DRG)

Gemeinnützige Gesellschaft für immergrüne Laub- und Nadelgehölze

Schaderreger

Mottenschildläuse
Mottenschildlaus/ Weiße Fliege

Trialeurodes vaporariorum

Schadbild:

  • Blätter anfangs oberseits gelblich gesprenkelt, unterseits gelblich beschmiert.
  • Blätter später braun vertrocknet
  • Sekundär-Befall durch Rußtaupilze auf zuckerhaltigen Ausscheidungen der Tiere (und dadurch Schwächung der Pflanze aufgrund verminderter Assimilationsleistung)
  • Verwechslungsmöglichkeiten:

  • Blattläuse
  • Gegenmaßnahmen:

  • Für Luftbewegungen im Bestand sorgen: Weiße Fliegen treten vornehmlich bei stehender Luft mit hoher Luftfeuchtigkeit auf.
  • chemische Bekämpfung selten erforderlich


  • Der beste Schutz vor Schaderregern sind gesunde Pflanzen. Diese bekommen Sie durch die richtige Standortwahl, eine sachgemäße Pflanzung und eine ausreichende Nährstoffversorgung. Folgende Symptome können an Rhododendron und Azaleen auftreten:
  • Algenbelag
  • Stickstoffmangel
  • Eisenmangel
  • Frostschaden
  • Sonnenbrand
  • Echter Mehltau
  • Blattflecken
  • Triebsterben
  • Triebwelke/ Wurzelhalsfäule
  • Knospensterben
  • Blütenfäule
  • Ohrläppchenkrankheit
  • Blattläuse
  • Mottenschildlaus/ Weiße Fliege
  • Netzwanzen
  • Gefurchter Dickmaulrüssler
  • Rhododendron-Zikade
  • Da sich die Zulassungen für Pflanzenschutzmittel häufig ändern, werden hier keine Angaben zu einzelnen Präparaten gemacht. Bitte wenden Sie sich im Bedarfsfall an den Handel.