Deutsche Rhododendron-Gesellschaft e.V.

Deutsche
Rhododendron-Gesellschaft e.V. (DRG)

Gemeinnützige Gesellschaft für immergrüne Laub- und Nadelgehölze

Pests & diseases

Knospensterben
Knospensterben
Knospensterben

(Pycnostysanus azaleae)

Schadbild:

  • im Frühjahr braune, abgestorbene Blütenknospen, überzogen mit schwarzen stecknadelartigen "Härchen"
  • abgestorbene Knospen verbleiben an der Pflanze
  • Verwechslungsmöglichkeiten:

  • Knospenvertrocknung durch Trockenheit, Kälte, Nährstoffmangel. Dann fehlen jedoch die schwarzen Sporenträger
  • Gegenmaßnahmen:

  • Staunässe und Nährstoffmangel vermeiden; diese fördern den Befall
  • durch Ausbrechen der befallenen Knospen den Infektionsdruck reduzieren
  • Bekämpfung der Rhododendron-Zikade als möglicher Überträger des Pilzes
  • Achtung: der Einsatz von Fungiziden ist wirkungslos


  • Der beste Schutz vor Schaderregern sind gesunde Pflanzen. Diese bekommen Sie durch die richtige Standortwahl, eine sachgemäße Pflanzung und eine ausreichende Nährstoffversorgung. Folgende Symptome können an Rhododendron und Azaleen auftreten:
  • Algenbelag
  • Stickstoffmangel
  • Eisenmangel
  • Frostschaden
  • Sonnenbrand
  • Echter Mehltau
  • Blattflecken
  • Triebsterben
  • Triebwelke/ Wurzelhalsfäule
  • Knospensterben
  • Blütenfäule
  • Ohrläppchenkrankheit
  • Blattläuse
  • Mottenschildlaus/ Weiße Fliege
  • Netzwanzen
  • Gefurchter Dickmaulrüssler
  • Rhododendron-Zikade
  • Da sich die Zulassungen für Pflanzenschutzmittel häufig ändern, werden hier keine Angaben zu einzelnen Präparaten gemacht. Bitte wenden Sie sich im Bedarfsfall an den Handel.