Deutsche Rhododendron-Gesellschaft e.V.

Deutsche
Rhododendron-Gesellschaft e.V. (DRG)

Gemeinnützige Gesellschaft für immergrüne Laub- und Nadelgehölze

Hybrides Repens

Rhododendron Scarlet Wonder
Rhododendron Satin
Rhododendron Little Ben

Die früher Rh. repens genannte Art gehört nun zu Rh. forrestii, daher werden die Repens-Hybriden auch Forrestii-Hybriden genannt. Kreuzungen mit Rh. forrestii Repens Group führten zu Hybriden mit schwachem, gedrungenem Wuchs. Ausgewachsene Pflanzen erreichen selten über 1 m Höhe bei 1-2 m Breite. Das Laub ist dunkelgrün, häufig glänzend und mit 4 bis 7 cm Länge relativ klein. Die Blütezeit beginnt bereits früh Mitte April, weshalb sie manchmal unter Spätfrösten zu leiden haben. Fast alle Sorten zeichnen sich eine leuchtend rote Farbe aus. Sie unterscheiden sich deutlicher über Wuchs, Blattform und -farbe. Die ersten Sorten dieser Gruppe entstanden nach 1930 in England, weitläufig bekannt wurden sie jedoch erst durch Dietrich G. Hobbie. Am Bekanntesten sind wohl 'Baden-Baden' und 'Scarlet Wonder'.

Repens-Hybriden eignen sich für kleine Flächen, zur Flächenbegrünung und als Bodendecker.





Ganz besonders ans Herz legen möchten wir Ihnen auch

  • Rhododendrons parfumés,
  • Rhododendrons floraison automnale,
  • Rhododendron Laubschönheiten,
  • Nouveautés.
  • InKaRho.
  • Genaue Beschreibungen und eine Vielzahl von Fotos zu allen Arten und allen in Deutschland vorkommenden Sorten von Rhododendron finden sich auf den Seiten der Deutschen Genbank Rhododendron (Homepage des Bundessortenamtes).